Würzgarten

Traben-Trarbach – Blau grauer Schiefer

Die Weine aus dem Trabener Würzgarten sind klassische Vertreter der vielschichtigen, verspielten, mit tropischen Aromen versehenen Tonschiefer-Weine. Leicht zerbrechliche, plattenförmige Schiefersteine bilden die Grundlage eines Bodens, der bei der geringsten Besonnung sofort erwärmt und diese Wärme in seinen grau-blau gefärbten Schiefersteinen speichert.

Diese Wärme sorgt bei Dunkelheit für einen bestens funktionierenden Stoffwechsel der Rebe, bei dem die Säure abgebaut wird und die vielschichtigen Aromen gebildet werden. Dieser Boden wird niemals fest oder hart, so das eine ständige Mineralisation die gleichmäßige Nährstoffversorgung der Rebe sicherstellt. Das Resultat sind elegante Rieslingweine, die von Beginn an Nase und Gaumen schmeicheln. Die Weine aus dem Trabener Würzgarten werden meist halbtrocken oder fruchtsüß ausgebaut. Die Süße unterstützt die vielschichtige Aromatik der Weine.

Goldlay

Reil – Grauer Schiefer

Die Weine aus der Reiler Goldlay wachsen auf reinstem Grauschieferboden. Der Bachlauf in unmittelbarer Nähe heißt deswegen auch Graubach. Der Boden ist von leichter, lockerer Struktur mit einer hervorragenden Mineralisation. Reife, “gold”-gelbe Aromen prägen den Geschmack der Trauben und die Aromen des Weines.

Der Unterschied zur unmittelbar angrenzenden Lage Wendelstück ist prägnant. Die gelbe Aromatik wird unterstützt durch die Fruchtsüße, mit der unsere Weine aus der Goldlay zumeist ausgebaut werden.

Wendelstück

Burg – Schiefer, Grauwacke (Sandstein), rötliche Erde

Der Ort Burg stellt mit Reil den letzten “Zipfel” des Bereichs Mittelmosel dar. Gelegen zwischen Traben-Trarbach und Zell finden wir hier den Übergang vom leichten, zerbrechlichen Tonschiefer (aus Schlamm entstanden) der Mittelmosel hin zur harten Grauwacke (aus Sand entstanden, wie Quarzitschiefer) der Terrassenmosel, der den Weinen aus dem Burger Wendelstück die tiefen Aromen verleiht.

Kennzeichnend für das Wendelstück ist der hohe Eisenanteil im Boden, der dem Schiefer eine grau-rötliche Färbung verleiht. Die Weine die hier entstehen haben nicht die vielschichtige, verspielte Art der klassischen Tonschiefer-Weine, sind aber von komplexerer Struktur und haben einen “langen Atem”.

Deshalb werden im Weingut PAUL KNOD die Weine aus Burg meist als trockene Weine ausgebaut, da hier die Stärken des Terroirs voll zur Geltung kommen. Auch höhere Alkoholgehalte wie 2003 steckt das Wendelstück locker weg.

Hahnenschrittchen

Burg – Schiefer, fein verwittert

Traditionelle “Schiefer-Steillage”, erstreckt sich hinter dem Ort beginnend Richtung Norden bis zur Reiler Moselbrücke. Sie nimmt den mittleren, von der Sonne verwöhnten Hangbereich ein. Der hohe Schieferanteil dieser Steillage hat ebenfalls große klimatische Vorteile, so speichern die Schieferplatten die Sonnenenergie des Tages, um diese in der Nacht wieder abzugeben. Hier wird fast ausschließlich die Rebsorte RIESLING angebaut.

Die “Hahnenschrittchen-Rieslinge” zeigen einen frischen, spritzigen Charkter.

Die jungen Weine bestechen durch einen feinen, klaren Duft. Die besten Weinberge des HAHNENSCHRITTCHEN sind vergleichbar mit denen des Wendelstücks.

Falklay

Burg – grauer Schiefer, fein verwittert

Steil- und Hanglage oberhalb von Burg mit vielen Facetten.
Hier finden sich im Hangbereich schwere, lehmige Böden, die an den “Burger Schoßberg” angrenzen und an dessen Weine erinnern.

Dabei sind die Weine sehr fein und fruchtig und eher leicht. Auch hier trifft man auf ein großes Sortenspektrum.

Im Steilhang trifft man auf sehr leichte Schieferböden, die den “Falklay-Rieslingen” eine äußerst filigrane und verspielte Art verleihen.

Schlossberg

Burg – Lehmiger Sand mit Schiefereintrag

Hanglage, die sich von Burg aus unterhalb von “Schloss Burg” gelegen in Richtung Süden erstreckt. Mittelschwere und nährstoffreiche Böden sorgen hier für ein großes Sortenspektrum.

Unter den Weißweinsorten finden sich hier vor allem Rivaner und Weisser Burgunder, Dornfelder, Blauer Spätburgunder und Regent werden als Rotweinsorten bevorzugt.

Die hervorragende Arbeit der Burger Winzer sorgt auch hier für interessante Weine, die die Weinkarten vieler Betriebe bereichern.

Menü